Umgang mit Minder- und Schlechtleistung

26.09.2018 | Berlin

Vortrag von Dr. Martin Römermann zum Thema „Umgang mit Minder- und Schlechtleistung“ in der Geschäftsstelle des KAV Berlin

Die Abgrenzung von fehlendem Leistungswillen zu persönlichem Unvermögen fällt schwer. Personalverantwortliche benötigen das arbeitsrechtliche Rüstzeug, um den Minderleister auf den „Pfad der Tugend“ zu bringen oder belegbare Argumente zu haben, das Arbeitsverhältnis zu beenden.

Personalverantwortliche werden häufig mit der Minderleistung von Arbeitnehmern erst konfrontiert, wenn anhaltende Leistungsmängel aus Sicht des Vorgesetzten zu unüberbrückbaren Differenzen geführt haben. Gleichwohl müssen Sie primär versuchen, einen Richtungswechsel einzuleiten, statt sofort die Beendigung des Arbeitsverhältnisses ins Auge zu fassen. Anhand praktischer Beispiele und aktueller Fälle werden Strukturen für Kritikgespräche, die notwendige Dokumentation und das strategische Vorgehen erörtert. Die arbeitsrechtlichen Grundlagen

  • Abmahnung und Fallstricke
  • Grundlagen der verhaltensbedingten Kündigung
  • Grundlagen der personenbedingten Kündigung
  • Schlussfolgerung zum Umgang mit dem Minderleister
dürfen dabei nicht fehlen. Im Zusammenspiel von arbeitsrechtlichem Know-how und guter Strategie sowie konsequenter Gesprächsführung bekommen Sie das Thema in den Griff.

Zum Veranstaltungskalender des KAV Berlin.

Kompetenzen


Newsletter abonnierenErfahren Sie schon heute, worüber die Rechtswelt morgen redet: Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung.