SKW Schwarz berät Kadant beim Erwerb der Clouth Gruppe

21.06.2021

SKW Schwarz Rechtsanwälte und ein Team von Anwaltskanzleien in weiteren beteiligten Ländern hat Kadant Inc. beim Erwerb der Joh. Clouth GmbH & Co. KG und ihrer Tochtergesellschaften im In- und Ausland beraten. Der Kaufpreis beträgt rund 78 Millionen Euro, vorbehaltlich der üblichen Anpassungen.

Die Clouth Gruppe mit Hauptsitz im bergischen Hückeswagen produziert Schaberklingen, Streichmesser, Kreppschaber, Haltersysteme und Zubehör für den Einsatz in der Papier-, Verpackungs- und Tissue-Produktion. Mit über 200 Mitarbeitern in Deutschland und Polen erzielte das Unternehmen im Jahr 2020 einen Umsatz von rund 41 Millionen Euro.

Kadant Inc. mit Sitz in Westford, Massachusetts, ist spezialisiert auf Lösungen für die Prozessindustrie. Als führender Anbieter in den Bereichen Faserverarbeitung, Fluid Handling, Wassermanagement und Schabersysteme fertigt das Unternehmen Produkte u.a. für die Papier- und Kunststoffherstellung, die Textilindustrie und die Reifenherstellung. Kadant beschäftigt ca. 2.600 Mitarbeiter weltweit.

Berater Kadant Inc.:

SKW Schwarz Rechtsanwälte, München: Dr. Sebastian Graf von Wallwitz, LL.M. (Federführung, Gesellschaftsrecht/M&A), David Solberg (M&A), Alexander Möller (Arbeitsrecht), Petra Steinheber (Real Estate), Eva Bonacker (Kartellrecht), Dr. Stefan Peintinger (IT & Digital Business), Nicole Wolf-Thomann (Steuerrecht), Raluca Calin (Documentmanagement)

Bratschi AG, Schweiz: Dr. Florian Jörg (Gesellschaftsrecht/M&A)

Drzewiecki, Tomaszek i Wspólnicy, Polen: Julian Bielicki (Gesellschaftsrecht/M&A)