SKW Schwarz berät Becker & Kries bei Verkauf des „B5“ in Berlin

28.03.2019

SKW Schwarz Rechtsanwälte hat die Unternehmensgruppe Becker & Kries beim Verkauf des Geschäftshauses „B5“ in der Berliner „City West“ an den deutschen Immobilien-Spezialfonds „AEW City Office Germany“ beraten.

Das „B5“ in Berlin-Wilmersdorf wurde 1971 erbaut und 1996 modernisiert. Etwa die Hälfte der Büroflächen wird derzeit durch den Verkäufer revitalisiert und ist langfristig vorvermietet. Das „B5“ mit acht Stockwerken besteht aus vier zusammenhängenden Gebäudeteilen und bietet 12.300 Quadratmeter Büro- sowie 3.000 Quadratmeter Einzelhandelsfläche. Hinzu kommen 250 Stellplätze sowie zukünftig eine Dachterrasse mit Stadtblick.

Der Spezialfonds „AEW City Office Germany“ konzentriert sich in erster Linie auf Büroimmobilien mit Werthebungspotenzial in bereits etablierten und sich entwickelnden Lagen deutscher Top-6-Metropolen.

Becker & Kries wird seit vielen Jahren von SKW Schwarz juristisch beraten und setzt dabei insbesondere auf das von Dr. Olaf Kreißl (Grundstücksrecht, Baurecht) und Dr. Klaus Jankowski (Öffentliches Recht) geführte Immobilienteam am Berliner Standort der Kanzlei.

Berater Becker & Kries:

SKW Schwarz Rechtsanwälte, Berlin: Dr. Olaf Kreißl, Dr. Klaus Jankowski, Friedemann Scholten, LL.M. (Counsel); Marina Kühnle (Associate) – alle Immobilienrecht

Kompetenzen