Reform des Sanierungs- und Insolvenzrechts 2021

16.04.2021 | Online

Online Seminar mit Jan M. Antholz.

Veranstaltungsdatum

Freitag, 16. April von 09:00 bis 10:00 Uhr

Thema

Reform des Sanierungs- und Insolvenzrechts 2021

Inhalte

Zum Jahresanfang hat es grundlegende Änderungen im Insolvenz- und Sanierungsrecht gegeben. Mit dem „Gesetz zur Fortentwicklung des Sanierungs- und Insolvenzrechts (SanInsFoG)“ wurden europäische Vorgaben umgesetzt und zugleich ein „Instandhaltungsstau“ im deutschen Insolvenzrecht aufgearbeitet. Kernstück ist die Schaffung eines sogenannten „Restrukturierungsrahmens“. Er schließt die Lücke zwischen einer einfachen außergerichtlichen Sanierung (welche die Zustimmung aller Gläubiger erfordert) und einem gerichtlichen Insolvenzverfahren (welches gerichtliche Einschränkung der unternehmerischen Freiheit bedingt).

Daneben gibt es Änderungen für die Unternehmensleitung: Die Regelung zur persönlichen Haftung bei verspäteter Insolvenzantragsstellung wurde neu gefasst. Die Pflichten zur Krisenfrüherkennung und zum Krisenmanagement wurden ebenfalls ins Gesetz aufgenommen.

Zu berichten sind auch Änderungen im Verbraucherinsolvenzrecht, etwa die Verkürzung der Restschuldbefreiungszeit für natürliche Personen von sechs auf drei Jahre.

Erfahren Sie hier mehr zur Veranstaltung.

Newsletter abonnierenErfahren Sie schon heute, worüber die Rechtswelt morgen redet: Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung.