Legal Tech Meetup: „AI“ & Legal Tech – find the truth

12.11.2019

Nach der Sommerpause melden sich die Munich Legal Hackers zurück mit einem spannenden neuen Meetup zum Thema: „Was kann AI heute schon?“

Veranstaltungsdatum
Dienstag, 12. November 2019 | 19:00 bis 21:00 Uhr

Veranstaltungsort
SKW Schwarz Rechtsanwälte | Wittelsbacherplatz 1 | 80333 München

Programm
Analytical Semantics und rfrnz stellen ihre Tools vor und wie sie in der Praxis unterstützen können.

Analytical Semantics:

Klassische Datenanalysen erfolgen nach dem Top-Down-Prinzip: Konstruierte Terminologien, Cluster und Kategorien bilden die Schablonen, in die die Analysten heterogene Datenbestände einordnen. Was nicht passt, wird passend gemacht.

Das Risiko dabei: Die Top-Down-Methode sorgt für ungenaue Entscheidungsgrundlagen und erfordert aufwendige Anpassungen, wenn neue Datensätze nicht in das terminologische Muster passen.

Damit Unternehmen, Organisationen und Behörden von Big Data profitieren, braucht es jedoch agile Analyse-Methoden, die große Datenbestände ohne Reibungsverluste in Wert setzen und die Welt so beschreiben, wie sie wirklich ist.

Die Lösung: Bottom-Up statt Top-Down: Die von der Analytical Semantics eingesetzte Technologie revolutioniert den klassischen Analyseansatz. Denn: Hier geben die Datensätze die terminologische und ontologische Struktur vor – und nicht der Analyst. In Abhängigkeit vom Analysegegenstand definiert die Software Datenmodelle und Ontologien automatisch und passt diese laufend an den umgebenden Kontext an.

rfrnz:

rfrnz bietet eine automatisierte Vertragsanalyse für Rechtsabteilungen und Kanzleien. Das System ermöglicht es Anwälten, schneller und fehlerfreier zu arbeiten und dadurch Kosten für interne oder externe Rechtsanwälte zu sparen. Die rfrnz Contract Intelligence Platform nutzt neueste Technologien der Künstlichen Intelligenz, konkret Machine Learning und Natural Language Processing, um Verträge zu verstehen. Es können so relevante Inhalte wie Klauseln, Themen oder Einzelinformationen in Verträgen identifiziert und auf bekannte Risiken geprüft werden. Darüber hinaus erkennt das System Anomalien und damit auch unbekannte Risiken wie unübliche oder fehlende Klauseln.

Anwendungsbereiche sind die Analyse großer Mengen an Vertragsdaten, zB bei M&A-Transaktionen oder in Compliance-Fällen wie DSGVO oder Brexit, und die Automatisierung des Workflows der Vertragsbearbeitung in Unternehmen. Die Kunden von rfrnz sind Kanzleien und Rechtsabteilungen, aber auch Einkaufs- oder Complianceabteilungen von Unternehmen aller Größen.

Im Anschluss
Networking mit Legal Tech Spezialistinnen und Spezialisten aus vielen verschiedenen Bereichen.

Zur Anmeldung

Newsletter abonnierenErfahren Sie schon heute, worüber die Rechtswelt morgen redet: Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung.