Tagung der Forschungsstelle für Esport-Recht

03.09.2020 | Online

Die Einordnung des Esports in das Deutsche Rechtssystem

Veranstaltungsdatum

Donnerstag, der 03. September 2020 von 10:00 bis 18:00 Uhr

Thema

2. Tagung der Forschungsstelle für Esport-Recht zum Thema „Die Einordnung des Esports in das Deutsche Rechtssystem“ mit SKW Schwarz als Hauptsponsor. Unser Leiter der Fokusgruppe Esport Moritz Mehner wird zudem zum Thema „Glückspielrecht“ einen Vortrag im Rahmen der Tagung halten.

Inhalt

Die zweite Tagung der Forschungsstelle für eSport-Recht wird dieses Jahr am 03.09.2020 via Livestream übertragen und dreht sich um die Grundsatzfrage, wie sich der eSport in das deutsche Rechtssystem einordnen lässt. Gemeinsam mit der Hochschule Mittweida und mit freundlicher Unterstützung der Kanzlei SKW Schwarz können wir unsere Tagung dieses Jahr im digitalen Rahmen anbieten und freuen uns, allen Interessierten kostenfrei die Teilnahme zu ermöglichen (zur Anmeldung klicken).

Die Tagung kann am 03.09.2020 ab 09:30 Uhr live auf dem Twitch -Channel oder YouTube -Channel unseres Partners verfolgt werden und wird im Anschluss auf dem YouTube-Channel der FeSR zum Nachschauen bereitstehen. Während des Livestreams besteht für alle Zuschauer die Möglichkeit, in Echtzeit Fragen an die Referenten zu stellen.

Neben der rein virtuellen Teilnahme bieten wir für einige wenige Interessierte auch die Teilnahme vor Ort an (Hochschule Mittweida, Am Schwanenteich 4A, 09648 Mittweida (Sachsen), Haus 6, Studio B). Aufgrund der sehr begrenzten Kapazitäten bitten wir um eine verbindliche Anmeldung und die Vermeidung kurzfristiger Absagen. Da zudem nur begrenzt Übernachtungsmöglichkeiten bestehen, haben wir für etwaige Übernachtungsgäste bereits vorsorglich ein Kontingent an Hotelzimmern reserviert. Melden Sie sich bei Bedarf gerne bei Herrn Nepomuk Nothelfer (nepomuk.nothelfer@jura.uni-augsburg.de).

Auf der zweiten großen Jahrestagung der Forschungsstelle für eSport-Recht werden unter anderem die Dauerbrenner „Gemeinnützigkeit des eSports“ und „Änderung der Beschäftigungsverordnung“ in den Fokus genommen. Unsere Tagung will aber auch Anstoß geben, den Blick zu weiten und andere Themenkomplexe und Rechtsgebiete ins Auge fassen. Neben einer Auseinandersetzung mit dem Zweck und dem Inhalt des eSport-Begriffs wird es daher auch Vorträge ausgewiesener Branchenexperten zum eSport im Kontext des Rundfunkrechts, des Arbeitszeitrechts sowie des Glücksspiel- und des Strafrechts geben.

Weitere Informationen gibt es direkt auf der Seite der Forschungsstelle

Fokusthemen


Newsletter abonnierenErfahren Sie schon heute, worüber die Rechtswelt morgen redet: Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung.