Die Games-Industrie hat in den zurückliegenden Jahren eine enorme Entwicklung genommen. Durch die Nähe zu ihrer angestammten Expertise im Medien- und Entertainmentrecht sowie für IT-Recht, Internet und E-Business konnte SKW Schwarz hier rasch Fuß fassen. Wie nur wenige andere verfügen unsere Games-Spezialisten über Know-how in der Betreuung von Computer- und Videospiele-Produzenten im Projektgeschäft, bei Finanzierungen (auch Fonds) und Akquisitionen deutscher Zielunternehmen.

Den Schwerpunkt bilden deutsche Finanzierer und internationale große Publisher, die wir teilweise in Deutschland, vor allem aber in Europa und international begleiten. Dabei geht es häufig um Fonds-, Private-Placement- oder Private-Equity-Finanzierungen für die Herstellung und den Vertrieb von Triple-A-Games. Bis heute haben wir die weit überwiegende Mehrzahl aller institutionellen Finanzierungen, die aus Deutschland stammen, betreut. Darüber hinaus übernehmen wir das in der Regel umfangreiche Rechte-Clearing – Rechte an den so genannten Engines, Fragen zum Urheberrecht, Persönlichkeitsrecht, Markenrecht, Musikklärung usw. – und entwickeln internationale sowie nationale IP-Franchise-, Buy-out- und Lizenzverträge. Für das fertige Produkt erstellen wir Nutzer-AGBs, Verhaltenskodizes und kümmern uns um die Einhaltung des Jugendschutzes.

Zu unseren Mandanten zählen nicht nur internationale Majors wie Electronic Arts, Microsoft oder Ubisoft, sondern auch eine Reihe weiterer in- und ausländischer Unternehmen, die sich im Games-Geschäft betätigen. Entwicklerstudios, Vertriebe und Distributoren, Infotainment-Publisher, Vertreter des Handels, Internet-Dienstleister, aber auch Partner aus der Finanzbranche vertrauen auf das Know-how der Anwälte von SKW Schwarz.

Seite drucken