09. Januar 2017

SKW Schwarz ernennt zum Jahresanfang zwei neue Partner

SKW Schwarz Rechtsanwälte ernennt zwei Partner aus den eigenen Reihen: Dr. Andreas Bareiss und Jan Prielipp aus dem Berliner Büro werden zum 1. Januar 2017 in die Partnerschaft aufgenommen.

Dr. Andreas Bareiss (36) berät im Medien- und Entertainmentrecht, insbesondere in der Film- und Fernsehbranche. Die Strukturierung und rechtliche Umsetzung internationaler Film- und TV-Produktionen gehört dabei ebenso zu seiner Expertise wie das Urheber- und Persönlichkeitsrecht. Mandanten von Dr. Andreas Bareiss sind in- und ausländische Produzenten, Vertriebe, Sender und Investoren, aber auch Private Clients. Dr. Andreas Bareiss wechselte im Jahr 2015 zusammen mit Dr. Martin Diesbach von Noerr zu SKW Schwarz und wird insbesondere die überörtliche Zusammenarbeit der medienrechtlichen Praxis speziell zwischen Berlin und München weiter ausbauen.

Jan Prielipp (42) berät und vertritt Unternehmen bei allen immobilienrechtlichen Fragen. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt auf der rechtlichen Begleitung von Bauprojekten und größeren immobilienspezifischen Projekten im Property- und Facility Management sowie auf der strategischen Beratung im Bereich des Mietrechts. Zu seinen Mandanten zählen große öffentliche Immobilien- und Wohnungsbaugesellschaften, namhafte private Immobilienunternehmen, Baufirmen aus dem In- und Ausland, börsennotierte Aktiengesellschaften sowie verschiedene soziale Träger. Mit Jan Prielipp wächst die Immobilienrechtspraxis von SKW Schwarz im Bereich des gewerblichen Mietrechts strategisch weiter.

„Die zwei Partnerernennungen aus den eigenen Reihen unterstreichen den Wachstumskurs unseres Berliner Büros ebenso wie die überörtliche Stärkung der Partnerschaft von SKW Schwarz durch hochqualifizierte Anwälte mit ausgewiesener Mandatsführungskompetenz", sagt Markus von Fuchs, Co-Managing Partner von SKW Schwarz. „Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit den neuen Partnerkollegen."

Zeitgleich zu den Partnerernennungen verstärkt sich SKW Schwarz Rechtsanwälte in Berlin durch den anerkannten Markenrechtler Dr. Ulrich Hildebrandt, der im Januar 2017 von Lubberger Lehment wechselt. Einen weiteren Partnerzugang hatte SKW Schwarz zuletzt im September 2016 verzeichnet, als sich Dr. Volker Wodianka, LL.M. dem Fachbereich IT und Digital Business in Hamburg anschloss.

SKW Schwarz zählt mit Wirkung zum 1. Januar 2017 64 Partner und 58 weitere Berufsträger an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg und München.

vorherige Meldungnächste Meldung

Seite drucken